Speicherring

Speicherringe


Um den Wirkungsquerschnitt, also die Trefferwahrscheinlichkeit der Teilchen bei Kollisionsexperimenten zu erhöhen, ist es erforderlich, die Anzahl der Teilchen pro Volumen (Dichte) zu erhöhen. Dies gelingt mit Speicherringen, in denen die hochenergetischen Teilchen gesammelt und für längere Zeit aufbewahrt werden können.
Der weltweit erste Speicherring, in dem Materie und Antimaterie aufeinander geschossen werden sollte, wurde 1961 von dem österreichischen Physiker Bruno Touschek erdacht und in Italien (Frascati) erfolgreich aufgebaut und getestet. Im unten aufgeführten PdF-Dokument sind die faszinierenden Ideen, die in diese erste Konstruktion eingeflossen sind, dargestellt.


Download des PdF-Dokuments "Materie und Antimaterie im Speicherring"

 
 
Counter