Synchro-Zyklotron

Das Synchro-Zyklotron


Die relativistische Massenzunahme führt bei einem klassischen Zyklotron schnell dazu, dass es außer Takt gerät. Eine Möglichkeit, die Fehlanpassung auszugleichen, besteht darin, die Frequenz mit wachsender Teilchenmasse zu verringern. Dieses Konzept wird Synchro-Zyklotron genannt.

Die Computersimulation ermöglicht die Einstellung einer konstanten oder der modulierten Frequenz. Im ersten Fall zeigt die Simulation deutlich, wie das Zyklotron bei hohen Geschwindigkeiten außer Takt gerät und die Teilchen nicht mehr korrekt beschleunigt werden. Im zweiten Fall funktioniert das Zyklotron auch bei relativistischen Geschwindigkeiten ohne Probleme.


Download des Programms: "synchrozyklotron.exe"

Ein weiteres schönes Simulationsprogramm zum Zyklotron (klassisch und reletivistisch) finden Sie hier. Die Simulation wurde von Thomas Kippenberg programmiert und ist plattformunabhängig.

 
 
Counter